Zur Zeit wird gefiltert nach: September 1
Filter zurücksetzen

Accra Erklärung und Internationaler Dialog zu Peacebuilding und Statebuilding

Auf einem UNDP-Workshop in Accra haben sich 12 Repräsentanten aus Ländern, die von bewaffneten Konflikten betroffen sind, über Chancen und Hindernisse für das Erreichen der Millenniumsentwicklungsziele (MDG) in ihren Ländern ausgetauscht. In der dabei verabschiedeten „Accra Declaration on achieving the MDGs in crisis settings“ erkennen die Teilnehmenden an, dass Krisen und die daraus folgende Zerstörung wirtschaftlichen Wachs-tums, die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, der Abriss von Kapazitäten und Ressourcen für Entwicklung sowie der Zusammenbruch von Rechtsstaatlichkeit, Gerechtigkeit und Sicherheit nicht nur ein Haupthindernis für weitere Fortschritte bei den MDGs sind, sondern gleichzeitig auch die bisherigen Fortschritte stark gefährden. Für diese Länder werde es daher besonders schwer, die MDGs bis 2015 zu erreichen. Die Accra Erklärung ruft daher zu fokussierten und beschleunigten Anstrengungen zur Erreichung der MDGs in Ländern auf, die von bewaffneten Konflikten, Gewalt, Fragilität und Naturkatastrophen betroffen sind. Hierzu empfiehlt die Erklärung den betroffenen Ländern und ihren internationalen Partnern elf Schritte, die auch auf dem MDG-Gipfel eingebracht werden sollen.

 

[mehr]
Marc Baxmann(Marc.Baxmann@bmz.bund.de)PermalinkKommentare 0Gravatar: Marc Baxmann
Tags: oecd, new deal, fragile staaten
Views: 3136

Über diesen Blog

In diesem Blog begeben sich die FriEnt-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Suche nach der "Friedensmacht Europa", fragen nach der Rolle der Vereinten Nationen bei der Verbindung von Frieden und Entwicklung und blicken auf aktuelle Entwicklungen bei OECD und Weltbank.

Dieser Blog versteht sich somit als konstruktive Auseinandersetzung mit aktuellen Trends und Prozessen rund um die Themen Friedensförderung und Krisenprävention auf internationaler Ebene. Gleichzeitig wollen wir damit die Debatte anregen: Wo ist der strategische Kompass beim internationalen Engagement für Frieden und Entwicklung? Und wie sieht es in der Praxis aus?

Wir freuen uns über Ihre Kommentare, Anregungen und Vorschläge!


Archiv