Aktuelle Trends und mehr Mut zu Meinung


Die Leser*innenbefragung aus unserer letzten Impulse-Ausgabe gibt wichtige Hinweise für eine Weiterentwicklung des Mediums. 

Die gute Nachricht ist: unser Newsletter Impulse ist für die Teilnehmenden unserer Leser*innenbefragung eine häufig genutzte (52 Prozent) und mit Abstand zu anderen Kommunikationsinstrumenten von FriEnt auch die wichtigste Informationsquelle. So lauten zentrale Ergebnisse unserer Leser*innenbefragung aus der letzten Impulse-Ausgabe. Vielen Dank an die 50 Teilnehmenden, dass Sie uns dabei unterstützen, Impulse besser an Ihre Informationsbedürfnisse anzupassen.

Wir werden weiterhin eine Kurzfassung mit den zentralen Inhalten von Studien oder Veröffentlichungen in den Impulsen anbieten. 70 Prozent der Teilnehmenden bevorzugen diese Aufbereitung der Inhalte. Mit 62 Prozent Zustimmung schätzen unsere Leser*innen in den Impulsen am meisten die entwicklungspolitischen Kommentare wie den jeweiligen „Impuls“-Leitartikel.


 

Im Hinblick auf mögliche thematische Kategorien interessieren sich 78 Prozent unserer Leser*innen mit großem Abstand für aktuelle Trends und Herausforderungen der Friedensförderung. An zweiter Stelle in der Leser*innengunst für mögliche neue journalistische Formate stehen mit 54 Prozent Zustimmung Interviews mit externen Expert*innen und politischen Akteur*innen.

 

Die FriEnt-Kanäle in Twitter und die Website spielen für die Teilnehmenden der Befragung, also die Abonnent*innen des Newsletters, fast keine oder gar keine Rolle. Aber wie wir aus anderen Auswertungen wissen, erreichen wir mit Twitter plus Website am meisten externe Interessierte. Aus diesem Grund werden wir auch unsere Twitter-Aktivitäten verstärken und die Website moderner und nutzerfreundlicher gestalten.

 

Mit diesen wertvollen Hinweisen, die wir von den Teilnehmenden der Befragung erhalten haben, sind wir gut ausgestattet, um die Impulse in den nächsten Wochen weiterzuentwickeln und im neuen Jahr zum ersten Mal mit einem überarbeiteten redaktionellen Konzept zu erscheinen. Wir freuen uns darauf!

 

 


Mehr Informationen:

Kirsten Jantke, FriEnt
kirsten,jantke@frient.de