FriEnt Blog


Eine Krise, die verbindet

05. Jun. 2020
Helena Speidel

Helena Speidel, Friedensfachkraft des forumZFD in Jordanien, schildert ihre Eindrücke aus einem Land im Shutdown. Trotz aller Schwierigkeiten, die die Ausbreitung des Corona-Virus für das Leben der Menschen in Jordanien bedeutet, gibt es auch Grund zur Hoffnung.

Post anzeigen

Sri Lanka: Die Corona-Krise droht die Bevölkerung weiter zu spalten

02. Jun. 2020
Kesuma Saddak

Vor dem Hintergrund der Oster-Anschläge stehen Muslime in Sri Lanka seitdem besonders unter Druck. Sie sind starken Diskriminierungen ausgesetzt, Hassreden und Misstrauen gegenüber Muslimen gehören zur Tagesordnung. Es ist wohl mehr als wahrscheinlich, dass die Corona-Krise (aus)genutzt wird, um Spannungen zwischen Religions- und ethnischen Gruppen im Land weiter zu verschärfen.

Post anzeigen

Die „youth burden“ braucht ein neues Narrativ. Das Engagement von Jugendlichen in der Covid 19 Krise ist eine Chance

29. May. 2020
Melanie Pinet

In fragilen und von Konflikten betroffenen Regionen führt die Ausbreitung des Covid-19 Virus dazu, dass gesellschaftliche Spannungen durch den ohnehin meist ungleichen (und teilweise nichtvorhandenen) Zugang zu medizinischen und sozialen Leistungen weiter zunehmen. Dies gilt insbesondere für junge Menschen. Jeder vierte von ihnen lebt in fragilen Kontexten.

Post anzeigen

Jihadismus(bekämpfung) in Zeiten von Corona: Zur aktuellen Krise im Norden Mosambiks

25. May. 2020
Jannis Saalfeld

Am 23. März 2020 forderte UN-Generalsekretär António Guterres angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus einen sofortigen globalen Waffenstillstand. In allen Konfliktzonen gelte es nun, so Guterres, die Waffen niederzulegen und sich auf den gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie zu konzentrieren. Von diesem Appell unbeeindruckt sehen sich jihadistische Gruppen weltweit durch die Pandemie im Aufwind. Besonders im sub-saharischen Afrika, das in der letzten Dekade zu einem Hotspot islamistischer Gewalt geworden ist, besteht die Gefahr, dass die Ausbreitung des Virus bestehende Destabilisierungstendenzen signifikant verstärken wird.

Post anzeigen

Frieden und "Sicherheit" im Zeichen von Corona

19. May. 2020
Martina Fischer

Die globale Krise trifft die Ärmsten am stärksten. Das gilt für die westlichen Metropolen und den globalen Süden. Fragile Staaten, Kriegs- und Nachkriegsregionen sind am wenigsten auf die Pandemie vorbereitet. Die wirtschaftlichen Folgen, sozialen Verwerfungen und Konfliktpotenziale lassen sich derzeit kaum abschätzen. Sicherheit muss neu definiert werden und Abrüstung ist dringend geboten.

Post anzeigen

Über diesen Blog

Der FriEnt Blog vereint Beiträge und Blogserien zu vielfältigen friedenspolitischen Fragestellungen. In diesem Blog begeben sich die FriEnt-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Suche nach der "Friedensmacht Europa", fragen nach der Rolle der Vereinten Nationen bei der Verbindung von Frieden und Entwicklung und blicken auf aktuelle Entwicklungen bei OECD und Weltbank.

Dieser Blog versteht sich somit als konstruktive Auseinandersetzung mit aktuellen Trends und Prozessen rund um die Themen Friedensförderung und Krisenprävention auf internationaler Ebene. Gleichzeitig wollen wir damit die Debatte anregen: Wo ist der strategische Kompass beim internationalen Engagement für Frieden und Entwicklung? Und wie sieht es in der Praxis aus?

Wir freuen uns über Ihre Kommentare, Anregungen und Vorschläge!


Corona, Peace and Conflict

Das Covid-19 Virus stellt unser aller Leben auf den Kopf. Zunehmend werden auch die Auswirkungen auf Friedens- und Konfliktdynamiken deutlich. Als Wissensdrehscheibe hat es sich FriEnt mit der Blogserie „Corona, Peace and Conflict“ zum Auftrag gemacht, Erfahrungen unterschiedlichster Akteure zu teilen, Einschätzungen bündeln und neue Perspektiven auf Entwicklungen in Teilbereichen der Friedensförderung  aufzuzeigen.

Follow FriEnt on Twitter


Kategorien