Structural change in Nepal due to the Covid-19 pandemic and its impact on peacebuilding

09.12.2020

Yoga Raj Sapkota & Stephanie Theis

Den englischen Orginalbeitrag finden Sie hier.

In dem FriEnt Blogbeitrag "Structural change in Nepal due to the Covid-19 pandemic and its impact on peacebuilding“ beschreiben Yoga Raj Sapkota und Stephanie Theis, Friedensberater und -beraterin für das Human Rights Forum Nepal (HURF), die Rolle der nepalesischen Frauen innerhalb der Familie und der Gesellschaft als peacebuilders und schildern, wie sich diese Rolle durch die Corona-Pandemie aktuell verändert.

 

Teile diesen Post

Autor*innen

Yoga Raj Sapkota ist local peace advisor beim Human Rights Forum Nepal (HURF) in Ilam, Ostnepal. Er arbeitet seit mehr als 20 Jahren im Bereich Frieden, Konflikt und Regierungsführung und unterstützt die lokale Regierung dabei, lokale Friedensstrukturen zu stärken und den Bürger*innen Zugang zur Justiz zu verschaffen. 

Stephanie Theis arbeitet für den Zivilen Friedensdienst der GIZ als peace advisor des Human Rights Forum Nepal (HURF) mit den Schwerpunkten Frieden, Regierungsführung und Gender. Sie verfügt über mehr als zehn Jahre Ländererfahrung zu den Themen Zugang zur Justiz, Dezentralisierung und soziale Integration.