FriEnt-Mitglieder

Aktuelles von den Mitgliedern

hbs: Buchvorstellung „Zwischen Erinnerung und Zukunft – Zwanzig Jahre nach Srebrenica“

Am 11. Juli 2015 jährte sich der Genozid von Srebrenica zum zwanzigsten Mal. Über die Folgen jener grausamen Tage im Sommer 1995 hat der Journalist Adnan Rondić ein Buch mit dem Titel „Živjeti Srebrenicu" (Srebrenica leben) geschrieben. Es wurde am 25. Juni in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin vorgestellt. Moderiert wurde der Abend von Miranda Jakiša, Professorin für Slawische Literaturen an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Srebrenica, eine kleine Stadt im Osten von Bosnien und Herzegowina, ungefähr 15 Kilometer von der Grenze nach...

BMZ: Deutschland übernimmt Ko-Vorsitz in der Global Facility for Disaster Reduction and Recovery

Deutschland wurde im Mai diesen Jahres vom Geberkonsortium einstimmig zum neuen Co-Chair der „Global Facility for Disaster Reduction and Recovery“ (GFDRR) gewählt. Das BMZ übernimmt damit ab 1. Juli 2015 für zwölf Monate den Vorsitz über die Gebergruppe (Consultative Group) und die zentrale Steuerungs- und Aufsichtsfunktion gegenüber der GFDRR.

Die GFDRR ist als Teil der Weltbank-Gruppe eine weltweit führende Institution für Resilienzstärkung und Katastrophenrisikomanagement und der wichtigste Kooperationspartner des BMZ im internationalen...

ZIF: Arbeitsbeginn des Outreach-Koordinators zur Unterstützung zivilgesellschaftlicher Aktivitäten in Begleitung des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Anfang August 2015 hat am ZIF ein Outreach-Koordinator seine Tätigkeit aufgenommen, der zivilgesellschaftliche Aktivitäten in Begleitung des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016 unterstüt-zen soll. Für diese Position konnte Peter Wittschorek gewonnen werden, der zuletzt für das OSZE-Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR) in Warschau arbeitete. Ab sofort steht er den FriEnt-Mitgliedern und anderen interessierten zivilgesellschaftli-chen Institutionen als Ansprechpartner für alle Fragen im Zusammenhang mit dem deutschen...

GIZ: Steuerung und Management von Friedensvorhaben in fragilen Kontexten

Im März 2015 ging nach rund acht Jahren das Vorhaben der GIZ zur Friedensentwicklung in Kolumbien, „Cercapaz“, zu Ende. Die Entwicklung des Vorhabens war von sehr unterschiedlichen politischen Phasen geprägt, beginnend unter der Präsidentschaft von Álvaro Uribe, der den jahrzehntelangen Bürgerkrieg im Land als solchen nicht einmal anerkannte bis zu Juán Manuel Santos, der sich Frieden als zentrales Thema auf die Fahnen geschrieben hat. Die Arbeit der GIZ in Kolumbien war geprägt von einer schwierigen Sicherheitslage, Misstrauen und...

Political Trends & Dynamics in Southeast Europe

Friedrich-Ebert-Stiftung Dialogue Southeast Europe | 2017

Providing Security in Times of Uncertainty - Opting for a Mosaic Security System

Report of the Global Reflection Group “Monopoly on the Use of Force 2.0?”

Friedrich-Ebert-Stiftung | 2017

Supporting civil society under pressure – lessons from natural resource exploitation

Heinrich-Böll-Stiftung e.V. in Kooperation mit dem European Center for Constitutional and Human Rights | 2017

Deutschlands Verantwortung in der Welt? Friedensförderung!

Brot für die Welt, MISEREOR, Konsortium ZFD, Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, Forum Menschenrechte | 2017

EUTM Somalia

Zentrum für Internationale Friedenseinsätze | 2017

FriEnt-Mitglieder

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft eint ihr Engagement für Frieden und Entwicklung. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Größe, in ihrem Auftrag, in ihrem Partnerfeld im Ausland und in ihren Projekt- oder Arbeitsansätzen. Diese vielfältigen Perspektiven und Erfahrungen wollen sie für eine gemeinsame und produktive Auseinandersetzung mit den Themen Frieden und Entwicklung nutzen.