FriEnt-Mitglieder

Aktuelles von den Mitgliedern

INEF | Im Schatten der Pandemie. Vier Trends aus dem Friedensgutachten 2020

Das Friedensgutachten 2020 identifiziert die Folgen und Risiken der Pandemie für Frieden und Menschenrechte. Es formuliert außerdem Erwartungen an die Bundesregierung, gemeinsam mit der EU wieder stärker international Einfluss zu nehmen.

FES | Außenpolitik nach Wildwest-Manier

Deutsche und europäische Politiker sind davon überzeugt, dass Waffenlieferungen aus heimischer Produktion an Sicherheitskräfte in Afrika und dem Nahen Osten zu mehr Stabilität und Frieden führen.

ZFD | Neues Portal zur Friedensarbeit in Corona-Zeiten

Das Konsortium Ziviler Friedensdienst veranschaulicht in einem neuen Bereich auf seiner Webseite, wie Projekte der Friedensförderung und Gewaltprävention auf die Herausforderungen der COVID-19-Pandemie reagieren. Flexibel tragen die lokalen Partner vielerorts maßgeblich dazu bei, die Krise zu bewältigen. Das Online-Portal ist unter www.ziviler-friedensdienst.org/corona-pandemie ab sofort erreichbar und wird regelmäßig um neue Beispiele ergänzt.

BMZ | Der Ansatz „Viel hilf Viel“ ist gescheitert

Im Auftrag des BMZ haben renommierte Experten das langjährige Engagement internationaler Geber in Afghanistan ausgewertet. Daraus können Ableitungen für die künftige Aufstellung der Gebergemeinschaft gezogen werden.

Brot für die Welt | EU: „Wiederaufbau-Fonds“ und neuer Finanzrahmen: mehr Geld für „internationale Kooperation“

Die EU-Kommission möchte den wirtschaftlichen "Wiederaufbau" in der Union nach Corona mit 750 Milliarden Euro unterstützen. Die sollen über den Mehrjährigen Finanzrahmen 2021-27 ausgezahlt werden, der mit weiteren1100 Milliarden veranschlagt ist. Im zweiten Entwurf der Kommission für den siebenjährigen Haushalt wurden einige Karten neu gemischt - auch für die Themen "Sicherheit", „Entwicklung“ und "internationale Kooperation".

Aktuelle Mitglieder-Publikationen

Flucht und Migration

Dossier

Heinrich Böll Stiftung | 2015

Israel: Wege aus der Sackgasse?

Ein Extrakt von Ralf Fücks aus seiner Israel-Reise vom 2.-5. September 2015.

Heinrich Böll Stiftung | 2015

Sensitive to Conflict? Development Cooperation and Peacebuilding in the Palestinian Context

UAR Working Paper No. 8

UAMR Graduate Centre for Development Studies | 2015

Berg-Karabach: Ein schwelender Konflikt

Heinrich Böll Stiftung | 2015

Frieden, Entwicklung und Sicherheit: Inventur des Werkzeugkastens

ZIF kompakt

Zentrum für Internationale Friedenseinsätze | 2015

Die Entgrenzung des Syrien-Konflikts

Vortrag

Heinrich Böll Stiftung | 2015

FriEnt-Mitglieder

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft eint ihr Engagement für Frieden und Entwicklung. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Größe, in ihrem Auftrag, in ihrem Partnerfeld im Ausland und in ihren Projekt- oder Arbeitsansätzen. Diese vielfältigen Perspektiven und Erfahrungen wollen sie für eine gemeinsame und produktive Auseinandersetzung mit den Themen Frieden und Entwicklung nutzen.