FriEnt-Mitglieder

Aktuelles von den Mitgliedern

Brot für die Welt | Menschenrechtsverletzungen bei Rückkehrprogrammen

Menschenrechtsverletzungen bei bestehenden Rückkehrprogrammen der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind keine Einzelfälle. Eine Studie von Brot für die Welt und medico international analysiert vor allem Notfallrückführungen aus Libyen und das Programm der unterstützten freiwilligen Rückkehr aus Niger.

ZFD | Friedensarbeit in Corona-Zeiten

Der Zivile Friedensdienst (ZFD) und seine Fachkräfte setzen alles daran, die lokalen zivilgesellschaftlichen Friedensakteure grade in Zeiten von Corona zu unterstützen und auf die neuen Herausforderungen zu reagieren. Beispiele aus Bolivien, Ruanda und Timor-Leste zeigen, wie die Friedensarbeit weitergeht.

FES | Neue Online-Gesprächsreihe "The Future is cooperative"

Wie kann Kooperation zu Frieden in Europa beitragen? Die neue Online-Gesprächsreihe „The Future is cooperative“ bringt Aktivist*innen und Politiker*innen aus verschiedenen Bereichen zusammen, um Herausforderungen und Visionen für internationale Zusammenarbeit und ein friedliches Europa zu diskutieren.

Der Nexus Sicherheit-Entwicklung-Frieden auf dem Prüfstand

In Kriegssituationen können EZ-Aktivitäten im schlimmsten Fall negative Folgen für die Sicherheitslage haben. Positive Wirkungen sind aber möglich, wenn die Beiträge den Menschen direkt zugutekommen. Ent­scheidend dafür sind ein reduziertes Ambitionsniveau und kleinräumige Ansätze mit vertrauenswürdigen lokalen Umsetzungspartnern. So lautet die zentrale Erkenntnis eines FriEnt-Fachgesprächs zum Nexus Sicherheit, Entwicklung, Frieden.

Brot für die Welt | Corona, Wirtschaft und Menschenrechte

Gerade in der Corona-Pandemie sollten Wirtschaftsakteure in fragilen und Konfliktkontexten ihre menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten besonders ernst nehmen, um Schäden zu vermeiden und Konflikte nicht zu verschärfen. Gemeinsam mit anderen Nichtregierungsorganisationen (NRO) hat Brot für die Welt deshalb der UN Arbeitsgruppe Wirtschaft & Menschenrechte zentrale Botschaften zu COVID-19 und den Auswirkungen vorgelegt.

Aktuelle Mitglieder-Publikationen

The Rise of Religious Radicalism in the Arab World

Significance, Implications and Counter-Strategies

Friedrich Ebert Stiftung | 2015

Capacity Development in Situations of Conflict and Fragility

German Approaches and Lessons Learned by GIZ

GIZ | 2015

The "Islamic State" Organization

The Sunni Crisis and the Struggle of Global Jihadism

Friedrich-Ebert-Stiftung | 2015

Development for Peace and Security

Development Policy in the Context of Conflict, Fragility and Violence

BMZ | 2015
A New Deal for the Peacebuilding Commission?

A New Deal for the Peacebuilding Commission?

Report | 3 November 2014

FriEnt | 2015

Activism in Difficult Times

Civil Society Groups in Syria 2011 - 2014

Friedrich-Ebert-Stiftung | 2015

Activism in Difficult Times

Civil Society Groups in Syria 2011 - 2014

Badael Project und Friedrich-Ebert-Stiftung | 2015

Getting prepared for the Voluntary Guidelines on Land?

Context and Actors in the Sierra Leone Land Sector

Brot für die Welt | 2015

FriEnt-Mitglieder

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft eint ihr Engagement für Frieden und Entwicklung. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Größe, in ihrem Auftrag, in ihrem Partnerfeld im Ausland und in ihren Projekt- oder Arbeitsansätzen. Diese vielfältigen Perspektiven und Erfahrungen wollen sie für eine gemeinsame und produktive Auseinandersetzung mit den Themen Frieden und Entwicklung nutzen.