22-02-2017

hbs | Infoportal zur deutschen G20-Präsidentschaft

Die Gruppe der Zwanzig (G20) ist ein informeller Zusammenschluss der wirtschaftsstärksten Industrie- und Schwellenländer, die gemeinsam Weltpolitik machen. Die G20 beschäftigt sich vor allem mit Problemen der Weltwirtschaft und des internationalen Finanzsystems. Sie bezeichnet sich selbst als das „zentrale Forum für internationale Wirtschaftskooperation.“ Deutschland hat am 1. Dezember 2016 die G20-Präsidentschaft übernommen, der Gipfel der Regierungschefs und -chefinnen findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt.

Die Heinrich-Böll-Stiftung hat aus diesem Anlass das interaktive Online-Infoportal „G20 im Fokus“ erarbeitet, das auf Deutsch und Englisch verfügbar ist. Es bietet mit über 80 Infografiken und vergleichenden Karten, Informationsblättern zur Arbeitsweise der G20, und Themenanalysen einführende und vertiefende Informationen zur G20. Einsteigerinnen und Einsteiger finden hier genauso wie Profis Antworten auf die Fragen, wer die G20 ist und was sie tut. Auch LehrerInnen und JournalistInnen finden hier für ihre Arbeit einen reichen Schatz an Daten und Fakten. Die Informationsplattform ist auch eine wichtige Quelle für Aktivistinnen und Aktivisten, die G20-Politik kritisch begleiten sowie sich einmischen und protestieren wollen.

Die deutsche Präsidentschaft hat sich um eine breitere Beteiligung der Zivilgesellschaft bemüht als vorausgegangene Präsidentschaften. So findet am 18. und 19. Juni in der Hafencity-Universität in Hamburg bereits ein Gipfel der internationalen Zivilgesellschaft statt, die sich im Rahmen des Civil 20-Prozesses dafür bereits seit Ende 2016 organisiert. Ihre VertreterInnen werden am 19. Juni ihre Kritik und Vorschläge in einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel vortragen und ihren Forderungskatalog übergeben.

Weitere Informationen:

Heike Löschmann, hbs
loeschmann@boell.de

Links und Literatur:

hbs-Infoportal: G20 und der G20-Gipfel in Deutschland 2017 im Fokus

Webseite der Civil20

Kategorie
, ,