Transitional Justice

Natascha Zupan und Sylvia Servaes
| 2006

Transitional Justice
FriEnt-Leitfaden

Nach dem Ende von Krieg und Gewaltherrschaft ist der Weg in Richtung Frieden oft langwierig und komplex. Gerechtigkeit und Rechtssicherheit müssen wiederhergestellt werden und soziale Beziehungen müssen neu gestaltet werden. Zudem sind Wege zur Wahrheitsfindung erforderlich.

 

Der Transitional Justice Ansatz trägt dieser Komplexität Rechnung, indem er Maßnahmen in all diesen Bereichen beinhaltet - u.a. Strafverfolgung, Reform staatlicher Institutionen, Reparationsprogramme und Wahrheitskommissionen. Damit setzt das Konzept sowohl auf individueller wie auf gesellschaftlicher und politisch-struktureller Ebene an. Es berücksichtigt damit gleichermaßen staatliche wie nichtstaatliche Akteure.

 

In einem Briefing von 2005 hat FriEnt bereits wesentliche Begriffe, Herausforderungen und Handlungsansätze von Transitional Justice vorgestellt. Der Leitfaden soll nun entwicklungs- und friedenspolitischen Organisationen eine Orientierung für die Planung von Maßnahmen im Rahmen des Transitional Justice Konzepts bieten. Neben grundlegenden Arbeitsprinzipien verweist er auf zentrale Leitfragen und Lessons Learnt.

Sprache
DE
Seitenzahl
18
Dateigröße
138,32 KB
Downloadname
TJ_Leitfaden.pdf