Dossier: Zivile Krisenprävention im Kontext deutscher Außen- und Friedenspolitik


Heinrich Böll Stiftung | 2015

Der doppelte Terror von Paris, die Anschläge von Beirut, Ankara, im Irak, in Nigeria, dem Irak und Afghanistan beherrschten in diesem Jahr die Nachrichten. Gleichzeitig forderten die ungelösten Konflikte in Syrien und der Ukraine, aber auch das europäische Grenzregime ein Jahr lang ihre Opfer. Außenpolitische Fragen haben im vergangenen Jahr an Alltagsrelevanz gewonnen; viele Menschen kamen nach Deutschland um Schutz vor Krieg und Gewalt zu finden. Gleichzeitig haben die Gewalttaten in Europa sozialisierter Terroristen ein Schlaglicht auf Jahrzehnte vernachlässigter Probleme der europäischen Stadtgesellschaften geworfen.

Kategorie:
, ,
Externes Dokument öffnen