©Vesna Middelkoop/flickr

Nahost, Nordafrika

Die tunesische „Jasminrevolution“ zum Jahreswechsel 2010/2011 hat eine Welle des Umbruchs in der arabischen Welt ausgelöst. In mehreren Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas wurde der Ruf nach demokratischem Wandel und besseren Lebensbedingungen laut. Intensität, Ausmaß und Zeitpunkt der Massenproteste haben nicht nur die internationale Gemeinschaft überrascht – auch die Menschen vor Ort sind von der Dynamik der von ihnen getragenen Bewegung vielfach überwältigt. Doch nicht überall verlaufen die Proteste friedlich. Vielerorts begegnen staatliche Sicherheitskräfte den Demonstranten mit Gewalt. Einige Länder stehen am Rande, andere befinden sich bereits in einem innerstaatlichen Gewaltkonflikt. All dies stellt entwicklungs- und friedenspolitische Akteure vor besondere Herausforderungen.  

Von großer symbolischer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang auch der israelisch-palästinensische Konflikt. Seit 2003 befasst sich FriEnt mit diesem tief verwurzelten und durch starke Machtasymmetrien gekennzeichneten Identitäts- und Interessenkonflikt. Aufgrund der weiterhin ausbleibenden Friedenslösung sehen sich internationale Akteure in den palästinensischen Gebieten zunehmend dem Vorwurf ausgesetzt, den gegenwärtigen Status Quo zu zementieren ohne substantiell Beiträge zum Frieden zu leisten. Gleichzeitig bleibt der Fortschritt im Nahostfriedensprozess in den Augen vieler Menschen der arabischen Welt Gradmesser für das glaubwürdige Eintreten der internationalen Gemeinschaft für Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit – auch in den Ländern des „arabischen Frühlings“.

Aktivitäten

FriEnt greift die aktuellen Prozesse und relevanten Fragen auf und fasziliert den fachlichen Austausch zwischen den Mitgliedsorganisationen und ihren Partnern durch regelmäßige Rundtische und einzelne Arbeitsgespräche. Darüber hinaus bietet FriEnt seinen Mitgliedsorganisationen Analysen und Beratungen zu einzelnen Themen an.

Kontakt:

Julie Brethfeld (julie.brethfeld(at)frient.de)

Claudia Rolf (rolf(at)boell.de)

Natascha Zupan (natascha.zupan(at)frient.de)

Aktuelles

Flexibilisierung, Standardisierung und gemeinsames Lernen

FriEnt-BMZ-Workshop zu Herausforderungen für die Arbeit in Krisengebieten der Region Nahost

Podiumsdiskussion zum UN-Friedenstag 2016

Von der nicht immer widerspruchsfreien Notwendigkeit von Friedensverhandlungen

Five years after the 2011 uprising: Egypt’s scene in metamorphosis?

Impulse 01-02/2016 by Nadine Abdalla, Free University of Berlin

In the following impulse-article Nadine Abdalla reflects on the current situation in Egypt and...

Publikationen

Walking the Line

Strategic Approaches to Peacebuilding in Lebanon

FriEnt | 2007

Libanon

Konfliktanalyse

| 2005