FriEnt-Themen

FriEnt arbeitet zu zentralen Herausforderungen an den Schnittstellen von Frieden und Entwicklung und gibt damit wichtige Impulse für die praktische Arbeit der FriEnt-Mitglieder.

Aktuelle Themenschwerpunkte von FriEnt sind:

Aktuelles

Ebola outbreak rocks peace work in Sierra Leone

Impuls 09/2014 by Shecku Kawusu Mansaray, SLADEA


Eine Welt ohne Hunger in einer Welt voller Konflikte?

Bericht von der Diskussion am UN-Friedenstag 2014 in Bonn


Got Complexity? How Systems and Complexity Thinking Can Help Peacebuilders

Impuls 06/2014 von Rob Ricigliano, Board Chair of the Alliance for Peacebuilding


zum Archiv
FriEnt-Länder

Die FriEnt-Schwerpunktländer und -regionen sind zum Teil schon seit Jahrzehnten von gewaltsamen Konflikten betroffen. Die Konfliktursachen sowie die Chancen und Ansätze für eine Beilegung der Konflikte sind sehr unterschiedlich. Für FriEnt stellen sie Beispiele dar, anhand derer exemplarisch Möglichkeiten und Grenzen der Friedensentwicklung und zivilen Konfliktbearbeitung aufgezeigt werden können. 

Aktuelle Schwerpunktländer und -regionen sind:

Aktuelles

Was hält bzw. bringt Nepal zusammen?

FriEnt-Rundtisch diskutiert Anknüpfungspunkte für die Unterstützung der nepalesischen Gesellschaft


Indonesien: Austausch und Vernetzung bleiben unverzichtbar

Bericht vom Rundtisch am 12. Februar 2014


zum Archiv

Ebola outbreak rocks peace work in Sierra Leone

Impuls 09/2014 by Shecku Kawusu Mansaray, SLADEA  mehr


Was hält bzw. bringt Nepal zusammen?

FriEnt-Rundtisch diskutiert Anknüpfungspunkte für die Unterstützung der nepalesischen Gesellschaft  mehr


Eine Welt ohne Hunger in einer Welt voller Konflikte?

Bericht von der Diskussion am UN-Friedenstag 2014 in Bonn


Kultur und Religion für Frieden und nachhaltige Entwicklung nutzen – Ein Fokus der BMZ-Zukunftscharta

Impuls 07-08/2014 von Thomas Silberhorn, Parlamentarischer Staatssekretär im BMZ  mehr


Über FriEnt

Die Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt) ist ein Zusammenschluss von staatlichen Organisationen, kirchlichen Hilfswerken, zivilgesell-schaftlichen Netzwerken und politischen Stiftungen. Ziel von FriEnt ist es, Kompetenzen zu bündeln, Vernetzung und Kooperation zu fördern sowie zu einer konflikt-sensiblen Entwicklungszusammenarbeit beizutragen.
weiterlesen



Seizing Opportunities -
Peacebuilding in a Complex World

7. bis 8. Mai 2014, Berlin

Berichte, Fotos und Videos: 
www.frient-peacebuilding-forum.de


FriEnt-Mitglieder

Die FriEnt-Mitglieder eint ihr Engagement für Frieden und Entwicklung. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Größe, in ihrem Auftrag, in ihrem Partnerfeld im Ausland und in ihren Projekt- oder Arbeitsansätzen. Diese vielfältigen Perspektiven und Erfahrungen wollen sie für eine gemeinsame und produktive Auseinandersetzung mit den Themen Frieden und Entwicklung nutzen.
FriEnt-Mitglieder


Aktuelle Mitgliederpublikationen

Ein Dossier des Konsortiums Ziviler Friedensdienst in Zusammenarbeit mit der...
 | 2014
Perspective
Laura Ribeiro Rodrigues Pereira | Friedrich-Ebert-Stiftung  | 2014
Archiv
  • Bfd W Werk
  • bmz logo
  • GIZ logo
  • FES logo
  • hbs_Logo
  • INEF logo
  • Misereor logo
  • ZFD logo
  • PZK logo 01
  • ZIF logo

FriEnt-Impulse

Eine Welt ohne Hunger in einer Welt voller Konflikte? | Was hält Nepal zusammen? | Sierra Leone: Auswirkungen der Ebola-Krise auf Friedensförderung
FriEnt  | 2014
Jetzt anmelden

Neue FriEnt-Publikationen

Dokumentation der Podiumsdiskussion zum Internationalen Friedenstag 2013
Brot für die Welt, FES, FriEnt  | 2014
Workshop Report | 14 February 2014
C. Kruckow | C. Schraml | S. Servaes | FriEnt  | 2014
Alle Publikationen

Dossier

Deutschlands neue Außenpolitik

In diesem Dossier sammeln wir Beiträge, Stellungnahmen und Artikel von FriEnt-Mitgliedern und deren Mitarbeitenden zur aktuellen Debatte. Mehr >>